Prüsse`s Bootspark an der Alster

…vom Opti bis zur Skippi. Einmalig vielseitig !


Opti

Die Optimisten-Jolle (oft kurz Opti genannt) ist eine kleine und leichte Jolle für Kinder ab 7 Jahre und Jugendliche bis etwa 13 Jahre. Das weltweit in hohen Stückzahlen verbreitete Segelboot führt nur ein Segel und dient neben Freizeitzwecken als Einstiegsklasse in den Regattasport.
Kinder lernen auf dem Opti spielerisch den ersten Umgang mit Ruder und Segel.


Valken …………. Neu in der Saison 2017!



Unsere neue Flotte von 8 Valken ist das klassische Allround-Kielboot in unserer Flotte. Wir setzen es sowohl für Trainerstunden als auch für fortgeschrittene “Freisegler” ein. Außerdem eignet sich der Valk durch seine Größe und sein geräumiges Cockpit perfekt für unsere Segelevents für größere Gruppen und Firmen.
Der Valk ist das klassische holländische Ausbildungs-und Charterboot. Er vereinigt sehr gutmütige Segeleigenschaften mit einer durchaus lebendigen Performance auf dem Wasser. Seine überraschende Geschwindigkeit und präzise Manövrierbarkeit unterscheidet den Valk von den meisten anderen “Ausbildungsdampfern” auf der Alster.
Auch in der Optik ist der Valk ein echter Hingucker. Besonders sein gut reffbares Gaffelrigg mit der ebenfalls reffbaren Fock, garantiert trockenes und sicheres Segeln auch bei viel bis sehr viel Wind.
Der Valk kann sowohl von zwei Personen, bis zu sechs Personen komfortabel gesegelt werden.

  • Länge: 6.65 m Breite: 2.00 m Plicht: 3.25 x 1.22 m Tiefgang: 0,85m Gewicht: 650kg Großsegel: 12.00 m² Focksegel: 5.50 m² Masthöhe: 6.50 m

  • Stahlpirat

    Bei unseren zehn Stahlpiraten handelt es sich um eine Sonderanfertigung aus Stahl, die Kpt. Uli Prüsse Anfang der 80er-Jahre in Auftrag gegeben hat. Die Stahlpiraten sind bis heute die wertvollsten Boote unserer Flotte. Durch ihre gutmütigen Segeleigenschaften ermöglichen sie es Anfängern, ihre ersten seglerischen Schritte nach den Trainerstunden sicher und trocken zu bestreiten. Ihr Temperament ist durch das hohe Gewicht sehr gedämpft, Fehler verzeihen sie Anfängern mit einem Lächeln. Und auch bei den An- und Ablegemanövern am Steg tragen sie kaum Wunden davon. Um einen Stahlpiraten zu kentern, muss man sehr viele Dinge gleichzeitig falsch machen, dieses schaffen pro Saison immerhin ca. 5 Teams! Die Stahlpiraten sind täglich im Einsatz. Ihre Pflege nimmt den größten Teil unserer Winterarbeit in Anspruch, so erstrahlen Sie jedes Jahr im April mit ein paar neuen Schweißnähten im frischen Lacke bei uns am Steg. Alle praktischen Segelprüfungen (SBFBinnen/Segeln) finden seit 25 Jahren auf unseren Stahlpiraten statt !
    Technisch Daten: LüA: 5,0 m LWL: ca 4,68 m , BüA: 1,61 m , Tiefgang: 0,20 - 1,05 m , Masthöhe: 6,29 m / über Deck: 5,86 m , Gewicht (segelfertig): Betriebsgeheimnis!


    Laser 16

    Der Laser 16 ist als familientaugliches Boot konstruiert und bietet Segelanfängern den perfekten Einstieg ins sportliche Jollensegeln. Sein geräumiges Cockpit und der hohe Großbaum garantieren dabei komfortablen Segelspass. Die Segelschule Käpt`n Prüsse verfügt über fünf Boote dieses Typs. An der Alster dient der Laser 16 unseren Schülern als Aufsteigerboot nach den Stahlpiraten. Da der Laser 16 mit zwei Reffs im Großsegel ausgestattet ist, kann man ihn auch bei höheren Windstärken, dann hängend in seinen Ausreitgurten, noch gut beherrschen. Oft wird der Laser 16 von unseren Schülern zu einem Kentertraining gebucht, hierbei wird einem professionell gezeigt, wie man sich im Fall der Fälle selber helfen kann. Benutzen dürfen ihn Segelanfänger, nach einer kurzen Einweisung durch uns, so nach der 10. Doppelstunde ihrer Segelausbildung. Viele Kunden erwerben 10er Karten, nachdem Sie den Laser 16 als Ihr Lieblingsboot bei uns entdeckt haben.


    Laser Stratos

    Beim Laser Stratos handelt es sich um eine sportliche Gleitjolle mit allen Features. Der Laser Stratos bereitet seinen Seglern maximalen Segelspaß, sowohl bei Starkwind unter Gennaker im Trapez hängend, als auch bei weniger Wind wenn sein geräumiges Cockpit einer ganzen Familie einen entspannten Segeltag garantiert. Innovativ ist sowohl die einfache Bedienbarkeit des Gennakers, als auch das einmalige Konstruktionskonzept im Falle einer Kenterung. Die Segelschule Käpt`n Prüsse besitzt zwei Laser Stratos, welche sich hoher Beliebtheit bei fortgeschrittenen Seglern erfreuen. Eine kostenpflichtige, doppelstündige Einweisung durch einen unserer Trainer ist obligatorisch.



    Laser Standard

    Der Laser 1 ist die am meisten verbreitete Bootsklasse weltweit. Von vielen verhöhnt als segelnde Kühlschranktür bietet sie ambitionierten Seglern höchsten Segelspaß auf sehr unkomplizierte Weise. Wer schon mal bei 5 Bft., raumschots mit einem Laser über die Alster geflogen ist, der ist infiziert und will erstmal seglerisch nichts anderes mehr. Bei Prüsse am Steg finden Sie vier topausgerüstete Laser 1. Alternativ bieten wir drei verschiedene Riggvarianten: Radial (für Damen und Leichtgewichte), Standard (für Herren) und 4.7 qm (für Jugendliche) an. Die Benutzung der Laser 1 setzt eine doppelstündige Einweisung durch einen Trainer voraus. Neoprenanzüge werden durch uns kostenlos gestellt.


    Finn Dinghy

    Der Finn ist die älteste olympische Bootsklasse und trotzdem nach wie vor ein hochmodernes Boot. Als Einmann-Jolle bietet es dem ambitonierten Segler alles, was “Mann” unter Segelspaß versteht. Obwohl körperlich anspruchsvoll, bietet der Finn auch älteren und schwergewichtigeren Seglern die Möglichkeit, sportlich aktiv zu segeln. Die Segelschule Käpt`n Prüsse besitzt (bundesweit wohl einmalig) zwei Ausbildungs-Finns. Fortgeschrittene Segler haben bei uns die Möglichkeit, sich auf diesem hochinteressanten Boot vom Chef (Calle Sibbert) persönlich einweisen zu lassen.


    2.4 mR

    Segeln lernen nicht NUR für Menschen mit Handicap!
    Die erste 2.4 mR auf der Alster.
    Maximalen Segelspaß ohne größere körperliche Anstrengung bietet die paralympische Bootsklasse 2.4 mR! Bei der 2.4mR handelt es sich um eine Miniaturausgabe der 90er-Jahre Americas-Cup Yachten. Man sitzt in ihr wie in einem Formel-1 Rennwagen, gesteuert wird sie per Fußsteuerung oder per Joystick. Umfangreiche Trimmöglichkeiten werden zentral aus dem Cockpit bedient. Der Gewichtskiel (180 kg Blei) gepaart mit diversen Auftriebskörpern, gewährleisten ein sicheres Segeln. Menschen mit körperlichen Handicaps haben keine Nachteile mehr, wenn Sie erst mal im Cockpit sitzen und können genau wie “Fussgänger” alle Ziele auf dem Wasser erreichen. Ein großer Zugewinn an persönlicher Freiheit! Um mit einer 2.4 mR Spaß zu haben, muss man keine Behinderung haben, ein wirklich aussergewöhnliches Segelerlebnis in einem wirklich ungewöhnlichen Boot erwartet Sie!


    Skippi 650 Race

    Die beiden Flaggschiffe der Segelschule Käpt`n Prüsse. Die altehrwürdige Segelschule Käpt`n Prüsse mit ihrer gutmütigen, robusten Schulflotte kann auch anders. Mit unseren beiden Skippis “Makowski” und “Sawitzki” bieten wir die sportlichsten und seglerisch anspruchsvollsten Ausbildungsboote auf der gesamten Alster. Sie sehen aus wie eine kleine Yacht, mit ihren breiten geräumigen Cockpits bieten sie Platz für bis zu fünf Personen Besatzung. Unter Deck finden vier Personen genug Platz für eine entspannte Nacht…na ja. Der perfekte Daycruiser also für einen entspannten Segeltag mit der ganzen Familie? Das wäre nur die halbe Wahrheit!
    Alster 4 Bft. West böig, 4 Mann hängen stramm in den Ausreitgurten. Das Adrenalin an Bord steigt, abfallen auf Raumschotskurs, am Mast werden 35qm Gennaker nach oben gezerrt, der Ballon füllt sich und… begleitet durch ein irres Summen vibriert das ganze Boot. Jetzt bloß keinen Fehler machen, denn 100 kg Ballastschwert (kein Kiel!) vermitteln nicht unbedingt ein Gefühl der Sicherheit. Aber das Ding läuft, es singt und es gleitet – das Seglerherz ist glücklich!

    Die Skippis gehen nicht in die freie Vermietung. Nach Absolvierung der Einführung müssen Sie sich einer Abnahme zur Freigabe stellen.

    An Bord müssen immer mindestens 2 Segler mit Freigabe sein. Ab in Böen 5 Bft. bleiben die Skippis im Hafen.